Theaterbesuch der Klassen 6b und 6c

Am 24.11. waren die Klassen 6b und 6c zusammen mit Frau Nimmrich, Frau Orth, Frau Osterc und Frau Schulz zu Besuch in der Schauburg in München.

Dort sahen wir das Stück „Der Aufsatz“ nach dem Roman von Antonio Skármeta. Das Stück erzählt aus dem Leben von Pedro, der seine Kindheit in Chile unter der Militärdiktatur verbringt. Seine Eltern hören jeden Abend Radio, doch über das, was sie hören, sprechen sie nie – zumindest nicht mit Pedro. Dann wird auch noch der Vater eines Schulfreundes von Pedro verhaftet. Pedro versteht die Welt nicht mehr. Aber wenn er seine Eltern fragt, was da vor sich geht, wimmeln sie ihn ab. Eines Tages kommt ein Hauptmann in Pedros Klasse und lässt die Kinder einen Aufsatz schreiben. Das Thema: Bei uns zuhause. Auch Pedro schreibt einen Aufsatz. Als er ihn dann einige Tage später zurückbekommt, wird er für diesen sogar vom Hauptmann gelobt. Seine Eltern jedoch sind entsetzt. Hatte Pedro sie am Ende verraten?

Wir waren zunächst etwas überrascht, zumindest diejenigen unter uns, die ein eher klassisches Stück erwartet hatten. Das Stück wurde nicht gespielt, sondern von einem Schauspieler aus verschiedenen Perspektiven erzählt, ständig beobachtet von drei Männern im Halbdunkel, die das Geschehen eifrig notierten. Außerdem wurden die Originalillustrationen aus dem Kinderbuch an die Wände projiziert, so dass das Erzählte lebendig wurde.

Anschließend waren wir uns einig, dass es ein wirklich sehenswertes Stück war!

Annalena Wallner, 6b