Chemiewettbewerb „Experimente antworten“ – Interview mit den Gewinnern

Am Montag, den 22.11.2004 trafen wir die Schülerinnen Christiane von Bary, Sabrina Bagnoli und Ann-Kathrin Neudeck aus der zehnten Klasse zu einem Interview über Chemie, Seifenblasen und Brausetabletten.

Image

Der Graf: Wie seid ihr darauf gekommen, bei diesem Wettbewerb mitzumachen?
Christiane: Frau Zinn hat uns dieses Projekt im Unterricht vorgestellt und es hörte sich sehr spannend an.
Der Graf: Und warum habt ihr dann teilgenommen?
Sabrina: Es hörte sich interessant und lustig an und wir wollten einfach mal was anderes ausprobieren.
Der Graf: Also habt ihr freiwillig mitgemacht?
Christiane: Ja, es war freiwillig, da wir ja auch die Experimente in unserer Freizeit am Nachmittag vorbereiten mussten.
Der Graf: Seit wann interessiert ihr euch schon für Chemie?
Ann-Kathrin: Vor einem Jahr hat das bei mir angefangen, dass ich mich für so etwas interessiere.
Christiane: Bei mir auch.
Sabrina: Bei mir kam das auch etwa zu der Zeit.
Der Graf: Was wolltet ihr erreichten? Wolltet ihr gewinnen oder einfach nur mitmachen?
Ann-Kathrin: Klar haben wir mitgemacht, weil wir einfach Spaß an Chemie haben, aber eigentlich will man doch immer bei einem Wettbewerb gewinnen, oder?
Der Graf: Natürlich, aber was habt ihr dann gedacht, als ihr wirklich gewonnen hattet?
Sabrina: Wir haben uns einfach wahnsinnig gefreut.
Der Graf: Wie lange habt ihr für den Wettbewerb gearbeitet?
Christiane: Wir haben uns für jede Teilaufgabe ungefähr drei Nachmittage getroffen, um die Experimente vorzubereiten. Danach mussten wir noch den Text ausarbeiten.
Der Graf: Was habt ihr eigentlich gewonnen?
Sabrina: Wir haben ein „MultiTest“-Testgerät bekommen. Man kann damit Schall, Licht, Strom, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Spannung messen.
Der Graf: Und was macht ihr mit diesem Tester?
Christiane: Um ehrlich zu sein lassen wir damit eher unsere Brüder spielen, als dass wir es selbst benutzen.
Der Graf: Was für Experimente habt ihr für den Wettbewerb gemacht?
Ann-Kathrin: Wir haben einen Feuerlöscher, eine Rakete mit Brausetablettenantrieb und Seifenblasen entwickelt.
Der Graf: Haben noch andere Schüler von unserer Schule teilgenommen?
Sabrina: Nein, sonst hat sich keiner für den Wettbewerb angemeldet.
Der Graf: Würdet ihr das noch mal machen?
Christiane: Ja, eigentlich schon, denn es hat viel Spaß gemacht.
Der Graf: Was macht ihr denn so außerhalb der Schule?
Ann-Kathrin: Wir streben!!!! (lacht) Auf alle Fälle nicht so viel mit Chemie, wie einige vielleicht vermuten.
Der Graf: Und wollt ihr alle später mal Chemikerinnen werden?
Christiane: Keine Ahnung, darüber hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aber wohl eher nicht.
Der Graf: Vielen Dank, dass ihr euch Zeit genommen habt und auch weiterhin noch viel Erfolg und Spaß mit Chemie.

(Franziska Seidl und Nina Theresa Strüven)