Schulforum am GRG

Wie an anderen bayerischen Gymnasien auch gibt es am Graf-Rasso-Gymnasium ein Schulforum. Es besteht aus jeweils drei Vertreterinnen bzw. Vertretern von Schülern, Lehrern und Elternbeiräten, welche mindestens einmal pro Halbjahr unter dem Vorsitz der Schulleitung zu einer Sitzung zusammenkommen (Vgl. BayEUG, Art. 69 . Am GRG sind wenigstens drei Sitzungen im Laufe eines Schuljahres üblich.

Aktuell setzt sich das GRG-Schulforum unter dem Vorsitz von Frau OStD’in Hübler aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Schülervertretung: Jonas Vogl, Sophia Reingruber, Niklas Knüpling
  • Elternvertreter: Frau Ullmann (Elternbeiratsvorsitzende), Frau Ruhwandl und Frau Frey
  • Vertreter des Lehrerkollegiums: Frau Schulz, Herr Mairhofer, Herr Schadl
  • sowie Herrn Günter Sigl als regelmäßiger Vertreter des Sachaufwandsträgers (Schulreferat des Landratsamtes Fürstenfeldbruck)

Das Schulforum trifft in bestimmten Fragen Entscheidungen. Beispielsweise wird in diesem Gremium über die Durchführung von größeren Schulveranstaltungen, z.B. des Weihnachtsbasars, entschieden. Weitere typische Themen des Schulforums sind Projekte der Schulentwicklung- und Profilbildung sowie zur Erziehungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule.

In anderen Bereichen muss das Schulforum vor einer Entscheidung gehört werden. Dies gilt beispielsweise für Baumaßnahmen, die Schulsozialarbeit oder Fragen der Schulwegsicherheit und Unfallverhütung.

Jedes Mitglied des Schulforums kann auch den Kompetenzbereich des Schulforums betreffende Anträge einbringen. Weil zahlreiche Sachverhalte des Schulalltags unter die Beratungs- oder sogar die Entscheidungskompetenz des Schulforums fallen, ist das GRG-Schulforum auch ein Gremium, auf das zahlreiche Innovationen und Schulentwicklungsansätze der letzten Jahre zurückgehen.

Die bedeutendste Veränderung der jüngeren Vergangenheit, die von den Schülervertretern im Schulforum angestoßen wurde, ist die Einführung des Lehrerfachraum- und Doppelstundenprinzips am Graf-Rasso-Gymnasium. Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 sind die Klassenzimmer Lehrern als Raumpaten zugeordnet, die den überwiegenden Teil ihres Unterrichts in einem Klassenzimmer abhalten, statt wie früher je nach Stundenplan ständig den Raum zu wechseln. Soweit es der Stundenplan bzw. die Stundentafeln der Fächer es erlauben, wechseln also die Schüler zu Unterrichtsbeginn und am Ende der Pausen die Räumlichkeiten.