Planspiel Börse

Auch in diesem Jahr gibt es in den 10. Klassen wieder zahlreiche Schüler, die bis 10. Dezember Börsenluft schnuppern und versuchen durch Kauf und Verkauf von Aktien ihr virtuelles Startkapital von 50000 Euro zu vermehren. 2014 ist dies den Spielgruppen des Graf-Rasso-Gymnasiums erfolgreich gelungen und die besten zwei Teams wurden dafür von der Sparkasse Fürstenfeldbruck belohnt. Valentin Völk des Teams „Emi Vendi Vici“ berichtet:

Als unsere Lehrerin des Faches Wirtschaft und Recht, Frau Kösters, uns mit dem Projekt Planspiel Börse der Sparkasse bekanntmachte, waren wir eigentlich schnell dafür zu begeistern. Es liegt ein gewisser Reiz darin fiktives Geld an der realen Börse zu investieren. Die Anmeldung und der Ablauf liefen relativ simpel über eine eigens dafür eingerichtete Website. Außerdem dachten wir uns: „Was haben wir schon zu verlieren?“ Es wurde weder eine Startgebühr verlangt, noch verlor man bei möglichem Kursverlust „echtes“ Geld. Da wir in dem Jahr zuvor bei unserer Lehrerin Frau Lein schon das Thema Börse behandelt hatten, waren wir mit den Abläufen schon vertraut.

Wir (Lukas Latussek, Markus Hänel, Janik Mayr und Valentin Völk) einigten uns – als begeisterte Lateiner – auf den Gruppennamen „Emi Vendi Vici“ (zu deutsch „Ich kaufte. Ich verkaufte. Ich siegte“).
Dem aufmerksamen Leser wird der Zusammenhang mit der Börse nicht allzu fern liegen. Doch schon am Anfang stießen wir auf die ersten Schwierigkeiten:
Die Transaktionen, also Käufe und Verkäufe von Aktien, wurden nämlich nach Eingabe erst um 11 beziehungsweise 17 Uhr ausgeführt. Dadurch konnten wir schlecht auf rapide Kursänderungen reagieren. Deshalb beschlossen wir in nachhaltige Aktien zu investieren – das heißt in Aktien, die einen sehr stabilen Kurs haben. Dies ermöglichte uns eine lockere Überprüfung des Depotwerts. Nach einiger Zeit stellten wir fest, dass wir landkreisweit in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ vorne lagen. In dieser wird nur der Reingewinn durch als nachhaltig deklarierte Aktien verzeichnet. Unsere Hauptinvestitionen, Aktien der Firmen „VW“ und „Adidas“, brachten uns so viel Gewinn in dieser Kategorie ein, dass wir doppelt so viel Gewinn mit nachhaltigen Aktien machten wie der zweite Platz im Landkreis.
Bayernweit landeten wir sogar in den Top 10. In der anderen Kategorie „Depotwert“, wo ausschließlich der Depotwert betrachtet wird, wurden wir immerhin noch vierter im Landkreis. Wegen unserem Sieg in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ wurden wir von der Sparkasse Fürstenfeldbruck zum Siegesbankett mit leckerem Drei-Gänge-Menü eingeladen. Mit dabei war auch unsere Lehrerin Frau Kösters, die ersten drei Gruppen in der Kategorie „Depotwert“, zu diesen zählte auch die Gruppe „Black Friday“, die ebenfalls das Graf-Rasso-Gymnasium besucht und von ihrer Lehrerin Frau Lein begleitet wurden, und die Direktoren der siegreichen Schulen. Zu Beginn des Essens wurden jeder Gruppe eine Urkunde, eine Geldprämie und ein historisches Wertpapier überreicht.

Zum Abschluss kann ich persönlich nur Positives aus diesem Projekt berichten. Es war eine sehr interessante Erfahrung einen Einblick in die Börse zu bekommen und ich kann es nur jedem empfehlen, der die Möglichkeit hat daran teilzunehmen.

Den diesjährigen Teilnehmern viel Erfolg wünscht die Fachschaft Wirtschaft und Recht!