Frühlings-Kammerkonzert 2015

fruehlingskonzert_2015_1Grundkurs Chor

Neben den alljährlich veranstalteten, traditionellen Weihnachts- und Sommerkonzerten, bei denen hauptsächlich die größeren musikalischen AGs und Ensembles auftreten, wurde dieses Jahr am 22. April auch ein Frühlingskammmerkonzert veranstaltet. So bekamen auch ausgewählte, außergewöhnlich talentierte Solisten am Klavier, an der Violine oder mit Gesang die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen, wofür in den regulären Konzerten aufgrund der Fülle an Bands, Chören, Orchestern etc. eher wenig Raum ist. Die Zuhörer saßen in gemütlicher Atmosphäre an Tischen beisammen und wurden vom P-Seminar Kunst von Frau Kappl mit leckeren Snacks, Kuchen und Getränken bewirtet. Der Erlös wird für Stoffe aufgewendet, die das P-Seminar für das Kreieren ihrer eigenen Modekollektion benötigt.

Den Opener des Konzerts stellte mit „Skyfall“ von Adele der Frauenchor „License to sing“ dar, der sich neu aus Mitgliedern des Q12-Musikkurses von Frau Landgraf formierte. Außerdem traten alle Schüler der Oberstufe, die mit Klavier oder Gesang das Musikadditum belegen, auf. Jüngere Schüler der Unter- und Mittelstufe wirkten an diesem Konzert eher weniger mit, waren jedoch auch in der Bigband, durch ein Cello-Ensemble und ein beeindruckendes Duett am Klavier und an der Violine vertreten. Nach der Pause folgte der Grundkurs Chor, dessen Auftritt eine weitere Besonderheit darstellte. Denn der Chor hatte unter ausgiebigem Proben das achtstimmige „Sleep“ einstudiert, das im Original von einem virtuellen Chor aus über zweitausend individuell aufgenommenen Stimmen von Eric Whitacre zusammengesetzt, gesungen wird. Beim zweiten, schwungvolleren Lied „I will follow him“ wurde auch die Choreografie aus dem Musical „Sister Act“ übernommen. Den kraftvollen Abschluss des Konzertes gestaltete wie üblich die Big Band mit „Pink Panther“, „Hit the road Jack“ und „Bari Pie“. Bemerkenswert ist hierbei, dass letzteres von einem Schüler der Big Band für die beteiligten Instrumente arrangiert wurde. Das musikalische Spektrum der dargebotenen Stücke reichte von Popsongs und klassischer Musik über Musical-Songs bis zu Jazz-Klassikern wie „Take Five“.

Für die diesjährigen Abiturienten war es das letzte Konzert, sie bedankten sich noch einmal ausgiebig für die schöne Zeit und die gute Betreuung durch die Musiklehrer. Auch wenn es vor allem einigen Jungs im Chor zuerst ein wenig an Begeisterung mangelte, seien sie jetzt froh, Mitglied gewesen zu sein und hätten doch viel Spaß gehabt.
Insgesamt war es ein sehr gelungenes Konzert, bei dem aufgrund der Anstrengungen und des Fleißes aller Mitwirkenden ein hohes musikalisches Niveau erreicht wurde.

Text: Alexa Bornfleth

fruehlingskonzert_2015_2Big Band