Der Pfad ist das Ziel: P-Seminar besucht Bienenlehrpfad

Bienen1

 

Am Dienstag, den 6.10. 2015, besuchten die Schüler des P-Seminars Biologie im Rahmen einer Exkursion nach Landsberg den dortigen Bienenlehrpfad. Nach der Anreise mit der S-Bahn, anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten, einem Abstecher in verbotenes Terrain und Erkundigungen in der Imkerschule erreichten wir schließlich den Bienenlehrpfad des Imkervereins Landsberg am Lech und Umgebung.
Dort wurde auf 12 informativen Schautafeln auf verschiedene Aspekte des Imkerwesens und des Lebens der Bienen hingewiesen. So fanden sich unter anderem Informationen über die Staatenbildung und -organisation des Bienenvolkes, dessen erstaunliche Fähigkeiten (z. B. Wachsproduktion durch Schwitzen, 7.200 Flügelschläge/Minute bei einer Fluggeschwindigkeit von 30 km/h) und die Kommunikation durch den Schwänzeltanz. Außerdem wurden sowohl Ursprünge als auch Entwicklung des Imkerhandwerks erläutert, welches schon zur Zeit der alten Ägypter existierte. Auf anderen Tafeln wurde auf die Bedeutung des Imkerberufs heute aufmerksam gemacht und um Nachwuchs geworben. Überdies konnten wir einen Blick auf einen Wildbienenstock und mehrere in einiger Entfernung gelegene Bienenstöcke zur Honigproduktion werfen.
Nach der Besichtigung des Bienenlehrpfads besprachen wir die neu gewonnenen Eindrücke sowie unsere Ideen für den eigenen Lehrpfad. Anschließend begaben wir uns wieder auf den Rückweg von der interessanten Exkursion, die sicherlich alle Mitglieder des Seminars bei kommenden Aufgaben inspirieren wird.

Text: Steven Mehrer, David Erndl, Photos: P-Seminar Biologie