Variationen auf Walter Moers

Variationen auf Walter Moers‘ Märchenroman Der Schrecksenmeister, der seinerseits eine Variation auf „Spiegel, das Kätzchen“ von Gottfried Keller ist. Das Original beginnt mit einer Schilderung vom „krankesten Ort in ganz Zamonien“, hier sind kurze Schülerprodukte aus der Oberstufe:

Stellt euch den sportlichsten Ort von ganz Zamonien vor! Eine kleine Stadt mit Laufbahnen als Straße und Hochsprunganlagen auf den Dächern, über der ein sportliches Schloss mit mutigen Athleten thronte. In der es die verrücktesten Sportarten und waghalsigsten Wettkämpfe gab: Wasserlaufen, Granatenbillard, Messeressen, Alligatorschleudern, Dächerdreisprung, Lavaschwimmen, Hammerfangen, Extremcouching, Tsunamisurfen und Phantomjonglieren.
Stellt euch eine Stadt vor, in der es mehr Fitnessstudios und Orthopäden, Sportfachgeschäfte und Hantelstangen, Muskelberge und Knochenbrüche gab als sonst wo auf dem Kontinent! In der man sich mit einem Salto begrüßte und mit Liegestützen verabschiedete. In der es nach Schweiß und Mut roch, nach Ehrgeiz und Eiweißshakes, nach Sieg und Niederlage.

Stellt euch den sportlichsten Ort von ganz Zamonien vor! Eine große Stadt mit breiten Straßen und hohen Häusern, über der ein riesiges Stadion auf einem grünen Hügel thronte. In der es die seltsamsten Sportarten und kuriosesten Sportgeräte gab: Diskusfangen, Stabtiefsprung, Bungee-Falling, Karateschach, Fingeryoga und Rollstuhlmarathons. Schwerathletik, die nur Personen über 200 kg betrieben. Wettschlafen, das jeden Montag um 20 Uhr begann und [bei dem] derjenige gewann, der am längsten schlief.

Stellt euch den sportlichsten Ort von ganz Zamonien vor! Ein riesiger sechseckiger Sportplatz mit Zickzacklaufbahnen, unendlich langen Wettwurfreihen und hohen Kanistern fürs Sandzählen. Ein großer Vorrat an aufgesammelten Leuten fürs Menschenstapeln fehlt natürlich auch nicht. Für eine kurze Auszeit kann man sich zu der Wasserwiese fürs Zehenyoga oder die Haargymnastik begeben. Für die Fitten unter uns ist Tischschwimmen und Fingerturnen der perfekte Ausdauersport. Nicht verpassen darf man das tägliche Barrenhandballspiel, doch auch für die Herren ist der Schminkweitwurf der perfekte Sport für Zwischendurch.

Stellt euch den leckersten Ort von ganz Zamonien vor! Eine kleine Stadt mit Lakritz-Straßen und Lebkuchenhäusern. In der es die besten und einzigartigsten Gerichte gab: Gummibrot, Schokoladenchips und Speckjoghurt. Honig-Cola, die nur Personen verkleidet als Bienen herstellen.
Stellt euch eine Stadt vor, in der es mehr Supermärkte, Süßigkeitenläden und Gummibären gab als sonst wo auf dem Kontinent! In der man sich mit „Hunger?“ begrüßte und mit „Guten Appetit!“ verabschiedte. In der sich süß und salzig, sauer und bitter vermischten.

Wenn man Stilmittel wie hier vor allem Neologismen erst einmal bewusst eingesetzt hat, kann man sie auch leichter in Texten erkennen und analysieren.