Superpreisverleihung von »Experimente antworten«

Am Freitag, den 6.10.2017, trafen wir uns am Bahnhof Fürstenfeldbruck, um gemeinsam ins Deutsche Museum zu fahren. Mit dabei waren neben Frau Ostermeier wir, die drei Superpreis- Gewinner, und jeweils ein Elternteil. Wir fuhren mit der S-Bahn bis zur Halltestelle Isartor und gingen zum Deutschen Museum. Dort wurden wir in den Ehrensaal gebeten, wir Kinder hatten sogar reservierte Plätze mit Platzkarten. Gespannt sahen alle auf die 56 Pakete hinten an der Wand.

Dann eröffnete der Direktor des Deutschen Museums die Veranstaltung. Nach einigen Reden, in denen viel gelobt und viel Dank ausgesprochen wurde, begann endlich die Preisverleihung. Die Arbeit jedes Gewinners wurde in einer kleinen Präsentation vorgestellt. Danach wurde der Glückliche nach vorne gebeten und bekam seinen Preis.

Wir drei mussten sehr lange warten, bis wir an der Reihe waren. Als es endlich soweit war, überreichte uns ein Herr des Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst die Geschenke und die Urkunden. Anschließend gab es noch eine kleine Aufführung mit chemischen Experimenten. Es war eine tierische Show mit Luftballon-Hunden, die in Stickstoff handlich klein zusammenschrumpften, mit Glühwürmchen (heißen Kohlestücken in Sauerstoff) und mit Sprengsätzen und Raketen – aber keine Angst: Der Ehrensaal und das Deutsche Museum stehen noch. Danach konnte man sich am Buffet stärken und, wenn man wollte, noch eine kleine Runde durchs Museum drehen

Der Preis bestand aus einer Stativstange mit Platte und passenden Muffen/Klemmen, einem Rundkolben aus Glas mit Schliffstopfen, einem Korkring zum Draufstellen, einer Messpipette und einem Peleusball.
Wir fanden den Tag herrlich. Es hat uns viel Spaß gemacht.

Daniel Jäger und Moritz Hartmann, 6b