Mit Ovids Metamorphosen in der Abgusssammlung der Glyptothek: Preisverleihung Latein

Das GRG gratuliert den Lateinschülern der ehemaligen Klasse 10d und ihrer Lehrerin Frau Kennerknecht zu ihrem Preis für ihr Projekt

„Mit Ovids Metamorphosen in der Abgusssammlung der Glyptothek“.

Vom Arbeitskreis Humanistisches Gymnasium und der Elisabeth-J.-Saal-Stiftung war zum 2000. Todestages von Ovid ein Wettbewerb unter dem Titel „Celebremus Ovidium“ (Kommt, lasst uns Ovid feiern!) ausgeschrieben worden. Über 40 Gymnasien beteiligten sich, elf Beiträge wurden am 21.11.2017 in einem Festakt mit Festvortrag und musikalischer Umrahmung im Sophiensaal am Alten Botanischen Garten prämiert. Die Palette der eingereichten Beiträge war bunt. Die Schüler hatten unter anderem Videos gedreht, Installationen präsentiert, Theaterstücke aufgeführt, ein Triptychon gestaltet und sogar anhand von Münzen und Briefmarken die jahrhundertealte Rezeption von Ovid dokumentiert.

Unsere 10d führte letztes Schuljahr unter den Geigenklängen eines Mitschülers Szenen aus Ovids Metamorphosen zwischen ausgewählten Skulpturen der Abgusssammlung München auf. Nachdem sie von dem Wettbewerb gehört hatten, bewarben sie sich und siehe da, sie konnten bestehen und überzeugen. Als sie mit ihrer ehemaligen Lehrerin nun zur Ehrung schüchtern und doch stolz auf der Bühne standen, sagte der Vorsitzende des Arbeitskreises Dr. Römisch in einer kurzen Darstellung und Würdigung ihrer Leistung, solch ein Nach-Außen-Tragen dieser faszinierenden Verwandlungsgeschichten verdient Anerkennung und Nachahmung. Der Preis bestand in einer finanziellen Zuwendung.

Die Fachschaft Latein gratuliert den Preisträgern ebenfalls zu ihrem gelungen Beitrag, wünscht viel Spaß bei dem, was sich die Gewinner für ihre finanzielle Anerkennung gönnen und hofft ebenfalls auf baldige Nachahmung eines derart ansprechenden und gelungenen Projekts am GRG.