Deutsch-französischer Tag 2018

Seit vielen Jahren ist uns dieser Tag eine liebgewordene Tradition – den „deutsch-französischen Tag“ am 22. Januar begehen wir am GRG – unter anderem mit Crois­sants und französischsprachiger Musik in der Pause.

Damit erinnert die Fachschaft Französisch an die Unterzeichnung des deutsch-franzö­sischen Freundschaftsvertrages, des „Traité de l’Elysée“, den der damalige Bundes­kanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle am 22. Januar 1963, also vor genau 55 Jahren, in Paris unterzeichneten.

Den beiden Politikern war es nach dem Ende des zweiten Weltkrieges ein großes An­liegen, für die Versöhnung zwischen ihren beiden Ländern einzutreten. Die Zahlen sprechen für sich: mehr als 8,8 Millionen Schülerinnen und Schüler haben seither an einem Schüleraustausch zwischen Deutschland und Frankreich teilgenommen, 2200 Städtepartnerschaften wurden ins Leben gerufen. In der „höheren Sekundarstufe“ lernen 21,1 Prozent der Franzosen Deutsch, etwas mehr Deutsche – 23,6 Prozent – lernen Französisch. Allein im Jahr 2016 haben über 194 0001 junge Menschen zwi­schen drei und 30 Jahren an einem Austauschprogramm teilgenommen.

Auch am Graf-Rasso-Gymnasium wird der Schüleraustausch groß geschrieben. Schon am nächsten Donnerstag, 1. Februar 2018, wird eine Gruppe von Zehntkläss­lern in Begleitung von Frau Harth und Frau Salcher nach Chambéry aufbrechen. Der Gegenbesuch erfolgt vom 16. bis 23. März 2018.

Ein weiterer Austausch führt Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen vom 16. bis 23. März in Begleitung von Frau Mulert in die französischsprachige Schweiz. Die Gäste aus La Chaux-de-Fonds werden dann vom 26. April bis zum 3. Mai am Graf-Rasso-Gymnasium zu Gast sein.

Pausenradio am Deutsch-Französischen Tag:

  • Soprano: Dopé, gewünscht von der Klasse 10d
  • Niska: Elle avait son djo, gewünscht von der Klasse 10d
  • Stromae: Papaotai, gewünscht von Frau Bellwinkel und von Selim aus der 6c
  • Plastic Bertrand: Ça plane pour moi, gewünscht von Herrn Raths
  • Georges Brassens: Les amoureux des bancs publics
  • Comic Strip: Moi, moi-même et oim, gewünscht von Alessandra und Paulina aus der 6c
  • Zaz: Je veux
  • France Gall: Poupée de cire, poupée de son, gewünscht von der Klasse 5a
  • Danyel Gérard: Butterfly, gewünscht von Frau Wimmer
  • Louane: Si t’étais là
  • Claudio Capéo: Un homme debout
  • Lolita Jolie: Bonjour Madame
  • Jérôme: Jérôme, c’est moi


Dank der Bereitschaft von Alexander (Q11) aus der Technik-AG war es möglich, anlässlich des deutsch-französischen Tags ein zusätzliches Pausenradio durchzuführen – diesmal ausschließ­lich mit französischsprachigen Titeln. Danke, Alex!



Wie jedes Jahr sorgte unser Fachbetreuer Französisch, Herr Giebisch, mit leckeren Croissants für das leibliche Wohl. Unterstützt von einigen Schülerinnen stand er selbst hinter der Ver­kaufstheke in der Aula.



Wenn in der GRG-Aula französischsprachige Musik läuft, lockt das auch die Kolleginnen aus dem Lehrerzimmer. Die Flaggen hängen an diesem Tag übrigens nicht zufällig!



Interessiert scharen sich einige Schüler aus der 6c um die Playlist, die neben dem Mischpult ausliegt? Welches unserer Lieder hat es in die Auswahl geschafft? Danke in diesem Zusam­menhang allen, die ihre Musikwünsche eingereicht haben!



Erfahrungsgemäß finden die Nougat-Croissants am deutsch-französischen Tag reißenden Ab­sat. Der Vorrat ist groß…



…und die ersten Tabletts sind schon nach wenigen Minuten leer! Hoffentlich bleiben noch genug Croissants für die zweite Pause!



Matschwetter draußen, Musik und Croissants drinnen – an solch‘ einem Tag wirkt unsere Aula doch wirklich gemütlich!