Lesung Christian Linker

Nur wenige Klassen haben das Privileg, einmal eine Autorenlesung zu besuchen. Am 23.11.2017 durften wir, die Klasse 9b, mit unserer Deutschlehrerin Frau Diederichs und Frau Harth die Lesung von Christian Linker aus seinem neuen Roman „Der Schuss“ erleben. Nachdem wir zusammen mit der S-Bahn nach München zum Gasteig gefahren waren, konnten wir uns erstmal in Ruhe die Bücheraustellung ansehen, die im Rahmen der Münchner Bücherschau gezeigt wurde. Dabei konnte man sich viele Inspirationen und neue Ideen, auch für eventuelle Weihnachtsgeschenke, holen. Danach gingen wir zusammen in die „Blackbox“, einen dunklen, würfelförmigen Raum, in dem die Lesung stattfand. Obwohl der Raum ziemlich klein wirkt, gibt es Platz für zahlreiche Zuschauer und eine kleine Bühne. Durch das Scheinwerferlicht war es sehr warm und es herrschte eine besonders gemütliche und intime Atmosphäre. Nachdem jeder einen Sitzplatz gefunden hatte, kam schließlich der Autor, Christian Linker, auf die Bühne. Wir waren zuerst ein wenig überrascht, da er nicht aussah, wie man sich einen typischen Autor vorstellt. Er hatte einen sehr lässigen Style und kam sehr sympathisch rüber. Nach einer kurzen Vorstellung fing er an zu lesen, und da folgte die zweite Überraschung. Er las irgendwie „anders“. Er betonte jeden Satz gleichmäßig und machte viele Pausen, in denen er Blickkontakt mit dem Publikum aufbaute. Auch seine Stimme war besonders. Ruhig, und trotzdem konnte er uns mit seinen Worten mitreißen und in Bann ziehen.

Im Anschluss an die Lesung bot Christian Linker eine Fragerunde an. Sehr offen beantwortete er alle Fragen zu seinem Buch, aber auch zu seiner Person. Letztendlich durften wir sogar noch unsere zuvor gekauften Bücher von ihm signieren lassen.

Alles in allem war die Lesung für uns eine sehr spannende Erfahrung und ein wunderbarer Vormittag!

Buchvorstellung: „Der Schuss“ von Christian Linker

Robin ist ein siebzehnjähriger Junge, der mit seiner Schwester Mel in einer hässlichen Wohnsiedlung lebt. Nachdem er mit dem Drogengeschäft abgeschlossen hat, möchte er sich eigentlich nur aus allem heraushalten. Doch dann wird er einziger Zeuge eines Mordes und kommt in den Besitz eines wichtigen USB-Sticks. Auf diesem befinden sich brisante Beweise, die den Anführer der rechtsgerichteten „Deutschen Alternativen Partei“, Fred Kuschinski, schwer belasten. Robin versucht mit der engagierten Henry, die unerwartete Gefühle in ihm weckt, den Einzug der DAP in den Bundestag zu verhindern. Doch das ist gar nicht so einfach, denn sie müssen sich selbst aus der Schusslinie halten…
Die Handlung ist aus mehreren Perspektiven geschrieben und gibt einen Einblick in die Gefühle der verschiedenen Charaktere. Die Geschichte spielt sich innerhalb einer Woche ab.
Der Roman ist sehr interessant und bringt uns ein aktuelles politisches Thema spannend und verständlich näher. Als Klassenlektüre eignet sich das Buch unserer Meinung nach sehr gut, und auch die Lesefaulen unter uns haben es mit Begeisterung gelesen. Das Buch können wir auf jeden Fall weiterempfehlen.

(Lena Frank, Lena Spichtinger, Carina Weißgerber, Alissa Wensauer)

Autor hautnah – Florian Wolf, Simon Kippes und Shayan Aust durften Christian Linker auf einem Selfie mit nach Hause nehmen. Wir freuen uns schon darauf, den sympathischen Autor auch bald an unserer Schule zu begrüßen: Am 17. April 2018 wird er für unsere neunten und zehnten Klassen aus seinen Romanen „Dschihad Calling“ und „Der Schuss“ lesen!