Preis im Bundeswettbewerb Fremdsprachen (Latein)

Marie-Charlotte (10. Klasse) konnte sich im Bundeswettbewerb Fremdsprachen in der Kategorie „Latein SOLO“ einen sehr erfreulichen 2. Platz sichern. Im Interview erklärt die Schülerin, was sie dazu motiviert hat, am Wettbewerb teilzunehmen, und gewährt einen Einblick in ihr Bewerbungsvideo.

Was hat dich dazu motiviert, am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen?

Mir hat der Gedanke gefallen, mit außergewöhnlichen Aufgaben wie einem lateinischen Hörverstehen, aber auch mit komplizierteren Aufgaben zu Grammatik und Stilistik richtig gefordert zu werden. Außerdem wollte ich einfach wissen, wie ich in einem Latein-Wettbewerb abschneide.

Welches Thema hast du für das Bewerbungsvideo gewählt?

Die Aufgabe für die erste Runde bestand darin, ein zweiminütiges Video über einen antiken Helden mit lateinischem Text zu drehen. Wie im Wettbewerbsjahr zuvor, als ich mit einer aus religiösen Gründen verfolgten Frau aus der Antike auf die heutige Christenverfolgung z.B. in Nordkorea hingewiesen habe, sollte auch mein diesjähriges Video einen gesellschaftspolitischen Inhalt haben. Auch wollte ich auf jeden Fall eine Heldin nehmen, und diese sollte eine gewisse Charaktertiefe haben. Nach langem Suchen habe ich mich für Cassandra entschieden. Für alle nicht-Lateiner: Cassandra war eine Königstochter aus Troja, die dazu verdammt war, die Katastrophen der Zukunft zu sehen und weiszusagen, aber von niemanden gehört zu werden. Schlussendlich habe ich Cassandra als moderne Nachrichtensprecherin auftreten lassen, die in ihrer Nachrichtensendung verzweifelt auf alle Katastrophen verweist, gegen die –trotz ihrer Warnungen- keiner etwas unternommen hat. Diese im Video erwähnten Katastrophen betreffen teils wirklich Cassandras Leben, z.B. die Warnung vor dem trojanischen Pferd und den Untergang Trojas,  sind zum Teil aber auch aktuelle Ereignisse unserer Zeit, wie zum Beispiel der Klimawandel, bei denen es schon lange warnende Stimmen gibt. Das Video soll also zeigen, wie wichtig es damals und heute ist auf Cassandra-Rufe zu hören.

Würdest du anderen SchülerInnen auch dazu raten, am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen?

Ja, auf jeden Fall! Es macht Spaß, neben den üblichen Aufgaben in Latein, wie Übersetzungen, noch einen Blick über den Schultellerrand heraus auf Latein zu bekommen. Außerdem war es für mich eine tolle Erfahrung, an einem Sprachwettbewerb teilzunehmen und mich mit anderen Lateinbegeisterten zu messen.