Erster digitaler Berufsinformationsabend am Graf-Rasso-Gymnasium

Fürstenfeldbruck In nicht Corona-Zeiten hätten sich am Montagabend rund 200 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 in der Aula des Graf-Rasso-Gymnasiums getummelt, um sich über verschiedene Ausbildungswege und Berufsgruppe zu informieren. Doch angesichts der rasant steigenden Fallzahlen im Landkreis Fürstenfeldbruck haben sich die Organisatoren kurzfristig für eine Verlegung des Berufsinformationsabends ins Internet entschieden. Am heimischen Bildschirm konnten die OberstufenschülerInnen in 10 virtuellen Räumen aus insgesamt 40 Live-Vorträge die für sie interessanten Themenfelder auswählen. Die 22 Referenten gaben dabei trotz der räumlichen Distanz einen sehr persönlichen Einblick in das jeweilige Berufsfeld.

Es war bereits der 16. Berufsinformationsabend am Graf-Rasso-Gymnasium, wenngleich der erste seiner Art. In einem enormen Kraftakt haben Förderverein, Schulleitung, Lehrkräfte, Eltern und Schüler gemeinsam quasi übers Wochenende dieses digitale Großevent auf die Beine gestellt. Unter der engagierten Leitung von MEBIS-Koordinator Thomas Rau brachten Mitglieder der Technik AG das Videokonferenzsystem „BigBlueButton“, die Schulcloud „Synology“ und die bayrische Lernplattform „MEBIS“ in Perfektion zum Einsatz.

Auf dem Programm standen Beiträge zu den unterschiedlichsten Ausbildungs- und Berufsfeldern wie Architektur, Medizin, Psychologie, Rechts-, Wirtschafts- und Politikwissenschaften, Juristerei, Lehramt und Luftfahrt. Auch Vertreter großer Firmen wie MAN und Schleifring, sowie Staatsbedienstete aus Polizei und Bundeswehr bereicherten den Abend.

„Die Videokonferenzen sind erfreulich gut gelaufen“, resümiert Elisabeth Höhenleitner, Mitarbeiterin in der Schulleitung, sichtlich erleichtert. „Ein spannendes Experiment für uns alle und eine positive gemeinsame Erfahrung!“ Auch Schulleiterin Doris Hübler ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis und bedankt sich sehr herzlich bei allen Beteiligten für die viele Mühe und Energie.

Eine durchweg positive Bilanz ziehen auch die ReferentInnen: „Der Schule ein großes Dankeschön. Alles war gut vorbereitet und hat uns als „Greenhorns“ die Benutzung leicht gemacht. Es ist schon was anderes, nicht live vor den Schülern zu stehen. Aber daran wird man sich wohl gewöhnen müssen.“, sagt Architektin Birgit Lambertz. Tobias Oberpaul, Student und Referent des Abends, stellt in der Rückschau fest: „Auch wenn der persönliche Austausch vor Ort natürlich noch schöner gewesen wäre, hat es auch virtuell Spaß gemacht, sich mit den SchülerInnen auszutauschen.“

Auch bei den Schülern kam der schnelle digitale Umstieg gut an: Von „Fand‘s cool dass es auch so stattfinden konnte :)“ über „Sehr gut, Informationen aus erster Hand zu bekommen und auch persönlichere Einblicke. “ bis zu „Das Team der Technik AG war super!“, bedankten sich die Schüler in der anschließenden MEBIS-Umfrage. Andreas Diederichs, der Oberstufenkoordinator wertet das als Erfolg „Das Feedback ist insgesamt erfreulich! – und einige Tricks merke ich mir für die nächsten Big Blue Button-Veranstaltungen“.

Axel Niemeyer, Vorstand des Fördervereins und Organisator des Berufsinformationsabends 2020: „Die hervorragende Zusammenarbeit der Schulfamilie am Graf-Rasso-Gymnasium hat diesen schnellen Umstieg in die digitale Welt möglich gemacht. Eine tolle Teamleistung von über 30 Beteiligten innerhalb von 3 Tagen!“