Die Klasse 9a präpariert ein Schweineauge

„Dürfen wir heuer auch ein Schweineauge sezieren?“, lautete eine der Fragen in den ersten Biostunden dieses Jahres. Mit riesigem Interesse und Feuereifer präparierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a im Biologieunterricht zum Thema „Aufbau und Funktion des Auges“ nun ein Schweineauge.

Nachdem erste Berührungsängste überwunden sind, werden die Augen zuerst von außen betrachtet:
bio_auge_praeparieren_1

Zuerst muss Binde- und Muskelgewebe entfernt werden:
bio_auge_praeparieren_2

Zum Blick ins Innere des Auges schneiden die Schülerinnen und Schüler ein Fenster durch die Lederhaut:
bio_auge_praeparieren_3

Im Experiment mit einer brennenden Kerze kann das Kerzenbild auf der Rückwand des Augapfels beobachtet werden:
bio_auge_praeparieren_4

Anschließend wird der Glaskörper mit Linse aus dem Augapfel entfernt:
bio_auge_praeparieren_5

An der Wand des hinteren Augenbechers löst sich die Netzhaut als feines, schimmerndes Häutchen ab:
bio_auge_praeparieren_6

Nach Entfernen der Linse kann man diese wie eine Lupe verwenden:
bio_auge_praeparieren_7

OSTM